Dienstag, Juli 16, 2013

Im jagdlichen Einsatz

Brauchbare Jagd ist nur mit brauchbaren Hunden zu leisten. Hier Eckhardt beim Apport eines kleinen Waschbären. Diese doch sehr niedlichen Tiere nehmen in ihrer Anzahl leider immer mehr zu. Die scharfe Bejagung durch Ansitz und Falle schaffen es kaum ihre Zahl einzugrenzen. Versuche gefangene Tiere zu kastrieren und sie wieder frei zu lassen, wurden zwar gestartet, aber die Kosten dafür sind bei ca. 80€ pro Tier recht hoch! Der Schaden, der durch sie verursacht wird bleibt aber besonders im Urbanen weiterhin bei diesem Ansatz bestehen. Leider werden die Waschbären auch von  vielen Menschen gefüttert, was ihnen häufig die Scheu vor dem Menschen nimmt und sie immer näher an die Häuser kommen läßt!

 
Fuchsapport, geht aber nach kurzer Nachsuche auch!

Keine Kommentare: