Montag, Dezember 29, 2008

Oh Tannenbaum ...

Die Weihnachtsfeiertage sind nun um, mein Bauch etwas weiter gedehnt und die Geschenke ausgetauscht. Mit Sarah und Nico hatte ich einen sehr schönen Heiligen Abend und 1. Weihnachtsfeiertag. Die selbstgemachten Spätze mit Geschnetzeltem und die Weihnachtsgans am 1. Feiertag ließen in unserem Mägen keinen Platz mehr für die extra angedachte Käseplatte. Naja, die haben wir einfach danach genossen :)
Unser eigener Tannenbaum, mit Elektrolicht, da wir unserer Lieblingshündin Bailey nicht zu viel zumuten wollten, kann selbst jetzt noch gut mit anderen Bäumen mithalten.
Den zweiten Weihnachtsfeiertag verbrachte ich bei Patric und Julia und ihren zwei Kindern. Neben Holzeisenbahn spielen und Kugelbahn aufbauen war das Feuerwehrmannbuch natürlich der absolute Renner. Abends gings dann noch zu Nicos Familie, bei der wir viel Zeit mit Spielen verbracht haben. Keltis und Ubongo extreme waren hierbei die Renner.

So, aber jetzt noch ein paar Bilder:

Schoki!

Unser Baum!

Lö Familia

Mittwoch, Dezember 24, 2008

Betlehem

Ich habe gemerkt, dass ich schon eine ganze Weile nichts mehr veröffentlicht habe - jetzt wird das geändert. Das ist kein Vorsatz fürs neue Jahr - da gibt es viel bessere.

Zum Beispiel wurde ich durch den Pfarrer an Heilig Abend inspiriert, endlich mal nach dem zu suchen, nach dem ja alle suchen sollten. Jedem ist ganz klar, um was es sich handelt. Manche lassen sich bei der Suche vom weltlichen Glimmer und Glanz viel zu schnell ablenken; ob der von einem Erfrischungsgetränk kreierten alten Mann in rotem Bademantel, der uns neben dem goldhaarigen Christkind viele Geschenke beschert, oder der Kaufrausch, der uns bis zum 24.12. oder sogar danach durch Weihnachtsmarkt und X-mas-Musik treibt - Ablenkung gibt es auf der Suche zu Hauf. Aber vielleicht muss uns ja erstmal klar werden, was wir suchen müssen. Der Pfarrer wurde ganz deutlich und rückte am Ende seiner Rede damit heraus:
Es ist ja schon jedem klar - wir müssen Betlehem suchen.

Mein Gesicht ging bei diesem Satz ziemlich nach unten. Jetzt war die Kirche schon zum bersten gefüllt und es wurde nicht einmal der Name Jesus genannt. Kein Wunder, dass selbst die Leute, die an Weihnachten in die Kirche gehen, nicht mehr genau wissen, um was es an Weihnachten geht. Ich möchte es hier noch kurz erwähnen. An Weihnachten geht es um Jesu Geburt, der für uns auf die Welt kam, um für unsere Sünden zu sterben. Wenn wir also das erkennen und Jesus bitten, uns unsere Sünden zu vergeben, dann ist "Weihnachten".

Halleluja :)