Sonntag, März 25, 2007

Heidelberg

Ja, am Sonntag waren wir mit der Hauskirche in Heidelberg. Nach dem Gebietsgottesdienst ging es in zwei Autos los gen Nordwesten. Mittags genossen wir das schöne Wetter in der Heidelberger Innenstadt und am Schloss (wieso heißt die Straße Burgweg, wenn es sich doch um ein Schloss handelt??) und abends waren wir noch bei der Heidelpraise, ein Lobpreisabend mit 600 Leuten (hat zumindest der Veranstalter behauptet).

Was soll ich noch sagen? Schee wars!

(Mal wieder ein Selbstportrait)


(Suchbild: Wer passt nicht zur Hauskirche?)


(Das Bild finde ich toll! Ich nenne es "Familie am Sonntagmittag")

Samstag, März 24, 2007

Korrelation

Eine Korrelation ist die Beziehung zwischen mind. zwei statistischen Variablen, die auf einen Kausalzusammenhang geprüft werden sollte.

Ein Beispiel: Dort wo es viele Störche gibt, gibt es auch mehr Neugeborene.

Dieses Jahr konnte ich auch etwas verfolgen und ich will hiermit eine These aufstellen:

Wenn Dani im Urlaub ist, schneit es in Filderstadt!

Wenn diese Korrelation nun auch einen Kausalzusammenhang folgern lässt, dann wird es höchste Zeit, dass Dani wieder aus dem Urlaub zurück kommt :)

Falls meine These nicht stimmt, handelt es sich wohl um "Cum hoc ergo propter hoc".

Sonntag, März 18, 2007

Wochenende

Mal wieder ein Blogeintrag von mir... es ist ja nicht so, dass ich nichts mehr erlebe, aber... naja, manchmal fehlt es einfach an Zeit.
Dieses Wochenende habe ich mal wieder einen neuen Flecken Erde kennen gelernt und dazu noch ein paar neue Leute, die für meine Arbeit von Bedeutung sind. Es ist ganz gut mal alle zu kennen, mit denen man unterm Jahr mailt und telefoniert.
Am Samstag Abend war dann die Lange Nacht der Museen in Stuttgart. Martin und ich haben uns die Katakomben unter dem Hauptbahnhof, das Straßenbahnmuseum, eine Moschee in Feuerbach und das Daimler-Benz-Museum angeguckt, zu mehr hat es leider zeitlich nicht gereicht. Mitten in der Nacht ging es dann gen Heimat und ins langersehnte eigene Bett, das mich dann auch eine ganze Weile für sich hatte...

Sonntag, März 04, 2007

Lange Nacht vom Hürtgenwald

Als Normalsterbliche müsste ich eigentlich von einer Kurzen Nacht vom Hürtgenwald erzählen, denn über 3 Stunden Schlaf, mit dem ich eine Nacht verbinde, kam ich nicht hinaus!
Etwa 100 Rangers waren im Wald bei Aachen unterwegs und saßen entweder an einer der fünf Stationen oder versuchten sich mit verschiedenen Hilfsmittel im Wald zu orientieren.
Ein besonderes Special war noch die Mondfinsternis, die etwa um 1 Uhr vollständig den Wald verdunkelte.
War eine klasse Aktion, bei der ich einige neue Gesichter kennen lernte, aber auch alte wieder traf!